Traumhaft winterlich


Für jeden etwas dabei!
Sowohl im Sommer als auch im Winter wird wöchentlich ein Aktivitätenprogramm angeboten, in dem für jeden etwas dabei ist. Die Aktivitäten reichen vom Mondschein-rodeln bis zum gemütlichen Hüttenanbend. Aber auch diejenigen, die Ihre Ruhe suchen, werden diese im Raurisertal bestimmt finden.

winterwandern

 

Grund genug nach Rauris zu kommen...
RAURIS ist ein gemütlicher, familienfreundlicher Ort mit dem schönsten und größten Wandergebiet im Nationalpark Hohe Tauern. Traumhaft zeigt sich RAURIS auch im Winter. Es beheimatet ein kleines aber feines Schigebiet.

Ob im urigen Wirtshaus oder im Haubenrestaurant, über 45 Gastronomiebetriebe laden zum Gustieren ein.

Der Goldbergbau im 16. Jahrhundert prägt noch heute unseren Ort durch noch bestehende Gewerkenhäuser, Bergbauruinen und Themenwege. Der Talschluß Kolm-Saigurn, am Fuße des Hohen Sonnblicks mit der höchsten Wetterwarte Europas ist einzigartig.

Lernen Sie Rauris mit seinen Seitentälern kennen. Empfehlenswert für jeden Winterurlauber, der mehr als einen Skiurlaub machen möchte. Den Winter genießen können Sie in diesem Tal - dem Hochtal Rauris.


Kurzer Auszug aus den MöglichkeitenHüttenabende
Neben dem Ski- und Snowboard-fahren auf den Pisten findet man im Raurisertal eine unberührte, weiße Winterland-schaft, romantische Stun-den bei einer Winterwanderung, Pferdekutschen-fahrt oder das Mondscheinrodeln auf der Naturrodelbahn, berauschende Hüttenabende oder ein Besuch der Schnapsbrennstube! Fackel-wanderungen, Schneeschuhwandern, Tiefschnee-safari, Reiten, Langlaufen, Eisstockschießen, Eisklettern, Tandemfliegen, Paragleiten. Berge und Winterlandschaften in einem Tal mit behaglich, warmer Atmosphäre erwarten Sie!

 
 
Die Rauriser Ursprünglichkeit
Das 30 Kilometer lange, von der Rauriser Ache durchflossene Seitental der Salzach kennt keinen Durchgangsverkehr. Am Talschluss bei Kolm-Saigurn zählen Schusters Rappen oder Tourenski ohnehin nur noch als einziges Verkehrsmittel.

Trotz wachsendem Urlauberzustrom haben die Weiler im Tal viel ihrer Ursprünglichkeit bewahrt, so das urige Bucheben oder Wörth, seit alters her wichtiger Übergang zur Glocknergruppe.



Ausflusziele
Mehr Infos
Aktivitätenprogramm


Ausflugsmöglichkeiten
in und um Rauris (Pdf)

Tourismusverband Rauris

Winter Info als PDF Downloaden
 

Ursprunglichkeit
Der Schnabelperchten-Umzug in Rauris Am Vorabend des Dreikönigstages treiben in Rauris die Schnabelperchten ihr Unwesen. Mit dem Ruf „Ga, ga, ga“ kontrollieren die Perchten den Haushalt. Finden sie keinen Staub in der guten Stube (worauf die Bewohner wohlweislich achten), so werden die vogelartigen Gestalten verköstigt und ziehen wieder ab. Die kunstvoll gefertigten Masken, vor allem der bewegliche Schnabel, und unheimliche Requisiten wie die „Bucklkraxn“, aus der schon Füße und Hände von „Opfern“, bei denen es nicht sauber war, herausschauen, ergeben ein beeindruckendes Bild gelebten Brauchtums. •